An dieser Stelle muss gesagt werden, wer die Treiber hinter dem Projekt der Martin Görlitz Stiftung sind: Meine Söhne, mit denen ich Ende 2008 der Malbergbahn einen spontanen Besuch abgestattet habe. Die Malbergbahn hat über rund 100 Jahre Menschen jeden Alters auf den Berg befördert und mit ihrer Technik begeistert. Das geht auch heute noch, selbst im Zeitalter von Playstation und Handy. Der Beweis ist hier: Stundenlang haben die beiden Jungs Pläne geschrieben und regelrechte Geschäftsmodelle für den Malberg entwickelt. In meiner Stiftungsarbeit wünsche ich mir Kinder und Jugendliche, die mit Begeisterung an alter und neuer Technik werkeln und dabei ein Verständnis entwickeln, was und wieviel an Technik wir “brauchen” und vor allem unser Planet verträgt. Der Einsatz für die Malbergbahn ist ein Teil dieses Engagements - für Kinder, und für ihre Zukunft. Auch wenn der Zusammenhang vielleicht etwas schwer verständlich ist.
HOME HEUTE TECHNIK GESCHICHTE STILLEGUNG FÖRDERVEREIN EXPONATE CAD PROJEKT MITMACHEN IMPRESSUM KONTAKT
Begeisterung ist keine Frage des Alters.
Die Malbergbahn kann Mitmacher gebrauchen. Mitmachen LIGHT: Besuchen Sie die stillgelegte Bahn und lassen Sie sich inspirieren - das ist nicht nur Schrott, was da am Malberg steht. Informieren und begeistern Sie Bekannte und Freunde - und wenn Sie aktiv werden wollen, werden Sie Mitglied im Förderverein. Mitmachen NATUR: Der Förderverein organisiert in Zusammenarbeit mit der örtlichen Forstverwaltung gelegentlich Aktionen, den Pflanzenbewuchs rund um die Strecke zu bändigen. Wenn Sie schon immer mal in der Landschaftspflege tätig werden wollten, hier ist die Gelegenheit. Mitmachen TECHNIK LIGHT: Die Bestandssicherung der Anlage braucht Helfer. Wenden Sie sich an den Förderverein. Mitmachen TECHNIK KONKRET: Vielleicht haben Sie Ideen oder finanzielle Mittel, an der Instandsetzung der Bahn im größeren Umfang mitzuwirken? Alle Beteiligten freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme. Konkrete Ideen müssen allerdings immer mit dem Denkmalschutz abgestimmt sein.
Jetzt mal ehrlich, hier gibt es doch genug zu tun?
(C) 2012 Förderverein Malbergbahn & Görlitz Stiftung / siehe Impressum
MITMACHEN